05.08.2014

Hot, Hotter, Daegu~

wie der Titel schon sagt, war ich vor kurzem mit Nasira und einer koreanischen Freundin für einen Tagstrip in Daegu~
Aber warum diesen Titel? Daegu gilt in Korea als heißeste Stadt (also Wettertechnisch...nicht unbedingt die Leute xD) und bevor wir nach Daegu gereist sind, hat uns jeder gesagt, dass wir verrückt seien. Denn selbst in Seoul ist es zur Zeit mega heiß & schwül. Wenn man dem Internet glaubt, kann man in Daegu wegen den Temperaturen schon Spiegeleier auf den Straßen machen und die Schuhe schmelzen auf dem Asphalt....Doch wir hatten Glück! An dem Tag hat es geregnet und es war nicht zuuu heiß! *puh* ^^°

Aber alles schön der Reihe nach! :D
Es ging früh morgens mit dem Bus los von Seoul Richtung Daegu. Nach knapp 3 1/2 Stunden haben wir dann Daegu erreicht und wurden direkt vom Daegu-satoori (Daeguer Dialekt) begrüßt! Ich dachte erst, dass die Leute Japanisch sprechen oder so, bevor ich genau zugehört habe und es dann irgendwie doch Koreanisch war...xD

Unser erstes Ziel war dann: Seomun Market für's Mittagessen. Ich habe irgendwann mal im Internet gesehen, dass es Samgyeopsaljjajangmyeon (Schweinefleisch mit Nudeln & schwarze Bohnen Soße) gibt und wollte es daher unbedingt probieren. Leider hatten wir Pech und der Foodcorner in dem Markt war wegen den Ferien geschlossen ㅠㅠ Also haben wir uns auf dem Weg nach was Anderem gesucht und haben uns letztendlich für Janchi guksu (eigtl nur ne Nudelsuppe) entschieden. Danach sind wir noch ein bisschen rumgelaufen, Kleinigkeiten gekauft und dann ging es auch schon weiter.

 der Markt // Janchi Guksu

Unser nächster Stop war dann: Duryu Park.
In dem Park gibt es Stadien, einen Tempel und sogar einen kleinen See. Da es aber leicht genieselt hat, sind wir da eher ein bisschen durchgerusht. 

Anschließend ging es nach Angirang (Stadtteil in Daegu) für eine besondere Daegu-Spezialität.
gegrilltes Makchang (Schweinedarm) & Yeomtong (Hühnerherz). Also Yeomtong war voll meins, sehr lecker! Aber das Makchang war dann doch nichts für Nasira und mich....^^" Der Geruch war einfach....meeh~ Nur unsere Koreanische Freundin hat die dann aufgegessen xD 

Danach ging es dann zum Mundausspülen in ein Café :D
 Diese orangenen Zelte waren alles Restaurants für die Spezalitäten // ist das Glas nicht süß? :D

Unser nächster Halt war dann Deongseongno Rodeo. Es ist eigentlich nur sowas wie ne Shoppingstraße mit vielen Läden und so. Nicht anders als in Seoul. Da es auch noch geregnet hat, gibt's davon leider keine Fotos. 
Als letztes ging es dann zur Bukseongno Street zum Abendessen! Denn dort gibt es eine weitere Spezialität: Udon (japanische Nudeln xD) und Yeontan Bulgogi (mit Kohle gegrilltes Rindfleisch).
Hola die Waldfee! Es war sooo lecker! *___* Zusätzlich gab es dann noch Soju (koreanischer Alkohol) aus Daegu. Ich hab die Nudeln eigentlich stehen gelassen und nur das Fleisch in mich reingeschaufelt (einerseits auch, weil wir unter Zeitdruck standen xD).
Sieht das nicht lecker aus? // Daegu Soju (맛있는 참)

Um 20:40 ging es dann mit dem Bus wieder zurück Richtung Seoul. Es war jetzt mein letzter Ausflug bevor ich wieder zurück nach Deutschland fliege und wahrscheinlich auch mein letzter Eintrag aus Seoul. 
Bis bald!!
Es grüßt das WinzLinh~

PS: Danke an Nasira und meine koreanische Freundin für die Bilder! Da ich immer noch kein Handy habe, konnte ich leider nicht selbst Fotos machen v.v"

10.07.2014

Hong Kong - Macau - Hong Kong

Wie einige von euch wissen, war ich zusammen mit Miu & Thaoi vor kurzem in Hong Kong / Macau ^^
Wenn ihr "regelmäßige" Leser seid, wisst ihr ja, wie meine Trip-Blogeinträge aussehen *höhö*

Aber da ich (wie einige von euch vllt schon wissen) in Hong Kong mein Handy verloren habe, sind all meine Bilder weg ㅠㅠ Deswegen benutze ich (mit Erlaubnis!) Mius Bilder :P
Also auf geht's!

Montag, der 30.06.2014 & Dienstag, der 01.07.2014
Zusammen mit unseren Freunden ging es um 11 Uhr Richtung Flughafen. Wir wollten einchecken und uns dann von unseren Freundinnen verabschieden, die wir (vorerst) zum letzten Mal sehen. Beim Check-in dann der Schock: unsere Flugtickets wurden (warumauchimmer) gecancelt und wir durften nicht in den Flieger. Ein wenig planlos, geschockt und verärgert sind wir durch den ganzen Flughafen rumgelaufen, haben (nach sonstwo) telefoniert, bis wir von der Ticketfrau gesagt bekommen haben, dass wir um 4 Uhr nachts den Flieger Richtung Hong Kong nehmen durften. Da wir viel und schweres Gepäck bei uns hatten, haben wir uns entschieden, am Flughafen zu bleiben und uns dort irgendwie zu beschäftigen. Zum Glück kamen später noch Thaois Freunde, mit denen wir die Zeit mit Eisessen und Fotosmachen totschlagen konnten. Dann kam wieder ein Anruf von der Ticketfrau, die uns sagte, dass wir den Flieger um 4 Uhr nicht nehmen können, sondern erst den um 8:50 Uhr. Fertig mit den Nerven, aber ohne eine andere Möglichkeit, sind wir noch länger am Flughafen geblieben und haben dann dort auch das Fußballspiel Deutschland vs. Algerien geschaut (olé!!). Um 9 Uhr ging es dann endlich Richtung Hong Kong. In Hong Kong angekommen, wurden wir dann von mega schwüler Hitze begrüßt, bis wir nach ca. 1 Stunde Busfahrt an unserem Hotel angekommen sind. Das Zimmer war mega klein, aber kühl und sauber! ^^
Nach einem ordentlichen "Mittagsschlaf" haben wir Pekingente gegessen und dann ging es zum Victoria Habour, wo wir die wunderschöne Nachtsicht bestaunt haben :)

 Iron Panda im K11 // Victoria Habour + überbelichtete Schlitzis xD

Mittwoch, der 02.07.2014
Am nächsten Tag musste wir früh aufstehen, denn es ging nach: Macau! Zusammen mit anderen Freunden sind wir mit der Fähre nach Macau gefahren und dort haben wir uns erstmal erkundigt, wie man ins Casino kommt xDD
Mit einem kostenlosen Shuttlebus ging es dann zum "The Venetian", das wohl bekannteste Hotel, mit dem fake Venedig-Kanal-Dingens drinne *haha*. Der erste Stop im Hotel war natürlich das Casino. Um ehrlich zu sein, war ich ein wenig enttäuscht. Die Leute drin waren nicht wirklich fancy angezogen (lag wahrscheinlich an der Tageszeit) und viele Spiele waren zu "elektronisch", also ohne Dealer am Tisch und mit Computern und so. Nicht so wirklich das Casino flair, welches man aus Filmen kennt. 
 im "The Venetian" (das ist kein echter Himmel!) // Gondelfahrer, der "Tong Hua" gesungen hat

Nach dem Mittagessen sind wir dann weitergezogen, zum Senado Square und haben uns auch die Ruinen des St. Paul's angeschaut. Wir sind noch irgendwo hochgelaufen und haben den schönen Ausblick genossen. 
 Gruppenbild auf dem Senado Square // St. Paul's

Anschließend ging es ins Hotel Lisboa, wo wir ebenfalls ins Casino gegangen sind. Haben da aber nicht so viel Zeit verbracht, weil es dann ab zum Macau Tower ging (mit einem Abstecher in ein anderes Casino xD). Ich hätte dort liebend gern Bungee Jumping gemacht, aber es war schon zu spät und es war viel zu teuer v.v"
 Hotel Lisboa // Macau Tower

Donnerstag, der 03.07.2014
Auf diesen Tag haben wir lange gewartet: Hong Kong Disneyland ♥♥♥ 
Es war meeega heiß & schwül, weswegen wir von einem Laden zum anderen gelaufen sind xD Aber es war trotzdem wunderschön! Haben uns die (kurze) Parade angeschaut, lecker gegessen, Fotos gemacht, Fahrgeschäfte besucht und das Feuerwerk am Ende gesehen. Am Ende des Tages waren wir ziemlich kaputt, aber glücklich ^^

Freitag, der 04.07.2014
Der nächste Tag begann ein bisschen "später" als sonst, da unser Programm nicht so stramm war, wie die Tage zuvor. Wir haben uns mit unserem Freund Kim getroffen, und haben zusammen super leckeres Dim Sum gegessen! 

Anschließend ging es nach Mong Kok zum Ladie's Market und zum Jade Market, wo wir ein bisschen Souvenirs geshoppt haben. Dann ging es nochmal zum Victoria Habour, wo wir uns eine Laser-Show angeguckt haben ^^ Nachts haben wir dann im Hotelzimmer das Fußballspiel Deutschland vs. Frankreich angeschaut (olé!!)

Samstag, der 05.07.2014

Der Samstag begann mit Frühstück im Charlie Brown Café! Anschließend ging es dann für uns zum Nan Lian Garden, wo wir bei gefühlten 100°C gebraten wurden, uns aber trotzdem durch den wunderschönen Garten kämpften um dann im Chi Lin Nunnery kurz Ruhe zu finden.

Gegen Spätnachmittags ging es dann Richtung Victoria Peak, wo uns ein wunderschöner Ausblick auf Hong Kong versprochen wurde. Eigentlich wollten wir die Peak Tram nehmen, aber da die Schlange dafür viiiiel zu lang war, haben wir einfach ein Taxi nach oben genommen (laufen wäre anstrengend gewesen). Auf der Peak haben wir uns (leider) den typischen Tourispot ausgewählt, sodass es viel zu voll war. Aber einen schönen Ausblick hatten wir dennoch :)
 by day // by night

Sonntag, der 06.07.2014
Am Sonntag ging es für uns zur Lantau Insel. Dank unseres Freundes hatten wir die Gelegenheit einen Tempelstay im Lotus Pond Temple zu machen, wo es hauptsächlich vietnamesischen Mönche gibt. Es war eine ziemlich tolle Erfahrung und war wirklich sehr entspannend. 

Als der Programmpunkt "Total Relaxation" (nap time xD) anstand haben Miu, Thaoi und ich aber die Gelegenheit genutzt, "abzuhauen", um die Gegend ein bisschen zu erkundschaften. Wir sind in das Ngong Ping Village gegangen und haben uns dort lecken Tee servieren lassen. Dann ging es den Berg hoch zum großen Buddha. Bei dem warmen Wetter war das einfach nur anstrengend. Aber die Aussicht oben war einfach klasse =)

Wieder unten haben wir die Gegend drumrum noch erkundschaftet, bevor wir zurück zum Lotus Pond Temple gegangen sind. Dort habe ich dann bemerkt, dass mein Handy verschwunden ist. Da sind wir nochmal zurück zum Platz gegangen, aber (natürlich) war das Handy nirgends zu finden ㅠㅠ
Naja...kann man nichts machen. Also sind wir am Ende noch mit einer Nonne zu einem geheimen Spot mit einer wuuuuunderschönen Aussicht gegangen, bevor es zurück Richtung Hotel ging.


Montag, der 07.07.2014
Unser letzter Tag begann mit unserem letzten Programmpunkt: Avenue of Stars. Ähnlich wie der Walk of Fame, wurden auf einer Promenade entlang des Hafens chinesische Prominenten verewigt. An einer Stelle konnte man sogar mit einer Statur vom legendären Bruce Lee rumposen. Das hab ich mir natürlich nicht entgehen lassen...*hüstel*
 Die Pose muss ich aber nochmal üben xD

Danach ging es ein letztes Mal zum Dim Sum essen. Anschließend wurden im K11 nochmal die letzten Süßigkeiten eingekauft, bevor es dann wieder Richtung Flughafen ging.
Abgesehen vom meeeega schwülen und warmen Wetter, und der Tatsache, dass ich mein Handy verloren habe, war der Trip nach Hong Kong richtig gut! Ich werde, wenn sich die Gelegenheit bietet, nochmal hinfliegen. Nur zu einer anderen Zeit, wo es nicht so ultra heiß ist xD

Das war's dann wieder erstmal!
Wir sehen uns zum nächsten Eintrag (& hoffentlich dann wieder mit meinen eigenen Bildern)

WinzLinh